Equilibrium im Komma Wörgl

Diejenigen, die meinen Beitrag zum Serum Nr. 5, dem heftigen glow in the dark, gelesen haben, wissen, dass ich noch einen Konzertbeitrag schuldig bin. Und zwar trug ich den Lack beim Konzert der Pagan-Epic-Metal-Band (hä?) Equilibrium aus dem benachbarten Bayern, die am 04.09. bei uns in Wörgl Station machten (wie immer im VAZ Komma, wo sonst…).

20150906_135835

Als Support heizten uns lokale Bands ein, den Beginn machten „Into the Tempest“ aus Innsbruck. Die Jungs haben sich dem Heavy Metal verschrieben, spielten eigene Nummern und ein paar Covers (witzig: Metal-Version von Britney Spears „Hit me baby“). Absolut solide Leistung, und es zog immer mehr Metalheads vom Barbereich im Erdgeschoss zur Bühne.

20150904_193946

Die nächste Band stammt aus der nächsten Nachbarschaft zu meinem Geburtsort im Tiroler Oberland, nämlich aus Imst, und nennt sich „Feuerteufel“. Die Band ist ein optisches Highlight, ehrlich. Gitarrist Dominik wirkt auf den ersten Blick wie ein klassischer Californian Beach Boy und beschert der Band bestimmt die meisten weiblichen Anhänger. Aber hallo, wenn er den Mund zum gutturalen Gesang öffnet, da kommt der Black Metal hervor und der Surferboy hat Pause. Ganz im Gegensatz dazu Sänger Nikolaus mit seinem schneeweißem Teint, schütteren, aber dennoch langem schwarzen Haar ist er ein sehr charismatischer Frontman mit starker Bühnenshow – ich weiss jetzt definitv, was ein Derwisch ist. Mit einem „Hoch die Hörner“ (passend dazu Trinkhörner mit was für einen Inhalt auch immer…) überließen sie die Bühne dann Equilibrium.

20150904_205413

Rechts der Metalbeachboy

20150904_205419

… und der Derwisch

20150904_205446

… Auf dem oben abgebildeten (und signierten!!!) Tourplakat ist als Bassistin noch Jen Majura abgebildet, auf die ich sehr gespannt war, weil mich Mädels aus dem Heavy-Bereich immer recht faszinieren (wie z.B. auch Alyssa White-Gluz von Arch Enemy), allerdings spielt Jen inzwischen für Evanescence, und ihr Ersatz bei diesem Auftritt war Claudio von Haggard.  Die Band hatte die Coolness, ohne eigenes Equipment anzureisen, und so spielten sie auf und mit dem, was „Into the Tempest“ und „Feuerteufel“ bereitstellten… Es wurden hauptsächlich Songs vom aktuellen Album „Erdentempel“ gespielt. Wir hatten wieder eine exzellente Sicht vom linken Bühnenrand aus, und die Stimmung war echt grandios. Sänger Robse ist ein prima Entertainer, überhaupt war die Band sehr publikumsnah, es wurden immer wieder Hände geschüttelt, und der Sänger balancierte immer wieder gefährlich nahe am äußersten Rand der Bühne, sehr zur Freude all jener (also fast aller), die ihr Handy gezückt hatten und eifrig knipsten und filmten, um dann wieder heftig weiter headzubangen…. Von unserem Platz aus hatten wir vor allem gute Sicht auf den Gitarristen Dominik Crey, Mann, ich dachte immer, ICH hätte lange Haare (taillenlang), aber der macht mir scharfe Konkurrenz. Trotz des gutturalen Gesangs ist die Musik von Equilibrium sehr melodisch, und mir gefallen vor allem die folkloristischen Melodien.

Hier noch ein paar Live-Eindrücke:

20150904_21593920150904_220043

20150904_22014920150904_223728

20150904_22471620150904_230717

Hat jemand von euch Equilibrium schon live gesehen?

Wenn ihr Pagan, Viking, Epic etc. Metal mögt – lasst sie euch nicht entgehen!

Guten Start in die Woche…

20150906_135835

Advertisements

6 Gedanken zu “Equilibrium im Komma Wörgl

  1. Ich wusste gar nicht, dass es Evanescence noch gibt O.o Coole Bilder haste gemacht. Die Musik ist auch nicht sooo meins, aber Mr. L würde die bestimmt gern mal sehen. Was sind denn eure nächsten Konzertpläne?
    Meine Haare sind auch schon wieder taillenlang. Alle halbe Jahre geh ich zum Friseur und lass 20cm abschneiden und die sind schon wieder so lang, die wachsen wie Unkraut -_-

    Gefällt 1 Person

    • Ja, die Evanescence sind erst vor Kurzem aus einer kreativen Schaffenspause quasi wiedererwacht… Dann bist du musikalisch noch härter am Weg als Mr. L? Wow… Unser nächstes Konzert steht heute am Plan! Und zwar Annihilator mit Archer und Harlott als Vorgruppen. Die gibt’s ja auch schon recht lange, sind aus den 80ern wie die Overkill, die wir heuer auch schon gesehen haben. Unser kleines Veranstaltungszentrum hat natürlich nicht das Megabudget, deswegen sind das nicht grad immer Chartstürmer, die hier spielen. Aber egal, Hauptsache, es passiert überhaupt ein bisschen was in dieser Richtung. Eine neue Metalkneipe hat auch grad eröffnet, da gibt’s Kirschmet (lecker ;-)) Dann werden wir heuer noch Amorphis im Dezember sehen und Kataklysm im Jänner. Hast du auch Konzerte geplant in nächster Zeit?
      Au ja, der Friseur. Der steht auch auf meiner Terminliste. So schön langsam geht mir die Mähne ziemlich im Weg um und auf Arbeit muss ich sie ohnehin immer „wegsperren“. Leider wachsen sie bei mir aber nicht derart bekloppt schnell nach, darum werde ich wohl nur 10 cm opfern…
      Ich freu mich immer total, wenn dir meine Bilder gefallen, das ist eine große Ehre für mich. Werde mir heute auch wieder Mühe geben! Cu

      Gefällt mir

Ich freue mich über eine Nachricht...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s