Ein Chillato-Tag am Strand

Vor kurzem hat es Vola von Lackschaft versucht: Sommer herbeizuzaubern mit Essie Chillato. Ihr Ergebnis hat mich beeindruckt, heute wurden 30 °C  bei uns gemessen. Für bessere Haltbarkeit des Heraufbeschworenen beschloss ich, es ihr gleichzutun und den pastellgelben Essie Chillato rauszukramen. Aber damit nicht genug, ich bin richtig motiviert, mal wieder bei einer Blogparade mitzumachen, und siehe da, es kommen zwei für mein Machwerk in Frage! Die Specialties, bei denen ich immer gerne mitgemacht habe, liegen gerade auf Eis, ebenso die Sunday Nails bei den Mädels von den Reviernägeln.

Aber da gibt es ja noch die Gedankensplitter, die Aktion von Irma, Laura und Älono. Und da lautet das Thema für diesen Monat „ein Tag am Meer“. Da unser Urlaub erst im September stattfindet (Gran Canaria, wir kommen – für 3 ganze Wochen!!!) kann ich keine aktuellen Meeresbilder beisteuern, aaaber schnell ein paar Seepferdchen, Fische, Anker, Schiffchen und Palmen gestempelt, und schon wird das ganze maritim. Das Ganze würze ich mit der perfekten Prise Fernweh, und das hört sich dann so an:

Meer, ich versuche dich zu beschreiben.

Deinen Geruch nach Salz und Tang,

dein Rauschen, respekteinflössend und deinem eigenen Rhythmus folgend.

Der Horizont, der meinen Kopf frei macht und mir Weitsicht gibt, die mir die Berge nehmen.

Die Spuren im Sand, die so vergänglich sind wie mein Leben.

Ein Leben ohne dich ist für mich undenkbar.

Das sind also meine Gedankensplitter zu Lauras Thema „ein Tag am Meer“. Und meine Nägelchen, frisch gestampt mit dem stinkenden Mundo de Unas-Stampinglack in Lavendel und der MoYou Sailor-Schablone sehen so aus:

IMG_0849.JPG

Ja, und dann sind wir schon beim zweiten Streich, nämlich dem Nailart-Tuesday von Tine, Sandra und neu dazu Jasmin. Die wollen für die nächsten 2 Wochen Stampings sehen. Könnt ihr haben, bittesehr! Dieses Stamping war wieder mal skurill. Ich wollte eigentlich den Clear Jelly Stamper nehmen, wie eigentlich immer, seit ich ihn habe. Bloß sind wir immer noch keine dicken Freunde geworden. Da überkam mich heute der Geistesblitz, den doppelseitigen MoYou-Stamper zu verwenden, mit dem ich noch kein einziges vernünftiges Stamping geschafft habe, seit ich ihn besitze, weil er die Motive einfach nicht von der Schablone aufgenommen hat. Bis heute. Gepinselt, gescrapt, gestampt. Als hätte er nie was anderes getan. Echt strange. Wenn mir das jetzt noch mit dem Clear Jelly Stamper gelingt, dann bin ich wirklich happy…

Vielleicht habt ihr ja auch noch ein Urlaubsbild, ein Strand-Make up oder ein Nailart für die Gedankensplitter auf Lager? Oder Bock auf den Nailart-Tuesday mit Stamping? Jedenfalls wünsche ich euch eine gute Nacht, ich bin noch eine Weile beschäftigt (selbständig = selbst, ständig), und dann träume ich vom Meer. Ich höre das Kreischen der Möwen… OK, mein Nachbar sollte wahrscheinlich seinen Campingsessel ölen… Jetzt aber… Winke 🙂

 

Advertisements

18 Gedanken zu “Ein Chillato-Tag am Strand

  1. Sieht toll aus! Da bin ich in Gedanken auch gleich ganz weit weg. Leider geht es erst im September nach Kroatien… Ich sollte mir auch mal was Maritimes auf die Nägel zaubern, vielleicht vergeht die Zeit bis zum Urlaub dann schneller. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Au ja, Maritim ist einfach cool, und wenn es gerade ein paar Stripys sind 🙂 Yeah, Kroatien… Das schönste, klarste und türkiseste Meer, das ich kenne, und ich kenne ein paar… Für uns gehts im September wieder auf die Kanaren. Vorfreude!!!

      Gefällt mir

Ich freue mich über eine Nachricht...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s