Gesichtet und getestet: Essence hidden stories

Seit ich in der Cosnova-Vorschau die neue Essence-LE „Hidden stories“ entdeckt hatte, war ich echt so etwas von gespannt auf die verschiedenen Finishes, vor allem, worin der Unterschied von „the iced“ und „the frosted“ besteht. Bei Müller wurden meine kurzsichtigen Augen fündig, und „the iced“ und „the frosted“ wanderten in mein Körbchen. „The mat“ hätte auch seine Daseinsberechtigung gehabt, war allerdings bereits ausverkauft. Stattdessen rutschte „the sparkling“ noch mit rein (natürlich unbeabsichtigt und rein zufällig, wie bei allen Lackbloggerinnen :-))

Und dann ab zum Finish-Vergleich:

DSCN0759Na? Naaa? Sieht man doch auf den ersten Blick, was geeist und was gefrostet ist, oder?

Rosé: the iced, „rose in wonderland“, hellgrün: the frosted, „enchanted by hint of mint“.

Und bitte: Trommelwirbel und Applaus für meine Fingerakrobatik. Soll die fehlende Tageslichtbeleuchtung wettmachen. Ha, ha.

Mal ernsthaft: Wir haben hier zwei hübsche, pastellfarbene Sandlacke, wobei der roséfarbene einen leichten Schimmer aufweist. Der Auftrag ist in 2 Schichten deckend, wenngleich der hellgrüne ein wenig zickt, wenn er noch nicht ganz trocken ist, schiebt man die erste mit der zweiten Schicht runter. Aber nachdem er ganz fix trocknet, ist das nicht wirklich schlimm.

Die LE gefällt mir, ich hatte noch keine Sandlacke in Pastell, sollte mir der Matte noch über den Weg kullern, teste ich ihn auch, und was der Sparkling kann, sehen wir in Kürze!

Habt ihr „Hidden Stories“ schon entdeckt, und etwas davon mitgenommen?

Advertisements

18 Gedanken zu “Gesichtet und getestet: Essence hidden stories

  1. Ich hatte die beiden Lacke auch schon in den Pfötchen, habe sie dann aber zurückgestellt, weil ich dachte: „Nee komm, solche hast du schon aus den letztenjährigen Winter-LEs.“
    Ich wusste gar nicht, dass es Sandlacke sind. Zum Glück weiß ich das jetzt. Sie sprechen mich nun nämlich noch weniger an. Und ich hatte schon befürchtet, dass ich doch noch zugreifen werde. 😉 (Aber ausgeschlossen ist da auch nix. Kann man bei mir nie wissen…)

    Gefällt 1 Person

    • 🙂 Ich weiss, was du meinst… Ging mir so bei der Viennart-LE, bin sicher 10 Mal daran vorbeigerannt und dann „brauchte“ ich Artful red… Hinten am Fläschen steht was von „3D-Nägel zum Anfassen“, deswegen hab ich mit sowas Sand-/Zucker-/Salz… However… mäßigem gerechnet. Hey, aber der Sparkling ist schon hübsch 🙂 (nein, ich versuche nicht, dein Unterbewusstsein zu manipulieren…)

      Gefällt mir

  2. 😀 Ganz klarer Unterschied zwischen iced und frosted. Ich bin ja mal gar kein Freund von diesen neuen Namen. Warum können die nicht einfach Sandlack draufschreiben… Stattdessen heißt es bei der einen Marke sugar effect, bei der nächsten Asphalt effect und jetzt halt iced und frosted. So ein Mumpitz… Die Lacke sind trotzdem sehr schön und ich bin insgesamt sehr gespannt auf die LE. Mal gucken was ich so mitnehmen werde. Und sehr graziöse Fingerverrenkungen, sieht absolut professionell aus. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ja, die Strukturlack-Bezeichnungen werden immer innovativer. Dafür wird sicher ein eigener Namefinder beschäftigt… Allerdings ist diese LE einfach gelungen, das muss man Cosnova lassen. Momentan bin ich überhaupt eher der Fan von Essence als von Catrice, jedenfalls bis die matten Lacke im Feber erscheinen 🙂 Muaha, gell, die Fingerhaltung macht das Ganze schon eine Spur professioneller 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Bin fasziniert, Finger-Yoga für Fortgeschrittene :-). “Hidden Stories” habe ich noch nicht entdeckt (heißen ja wohl nicht umsonst „hidden“), würde es mir aber gerne genauer anschauen. LG, Natascha

    Gefällt 1 Person

    • 😉 Hihi, als nächstes folgt der Star Trek-Gruß… ich hoffe, die „Hidden-LE“ gibt sich dir bald zu erkennen, die Aufsteller sind nämlich recht bald geplündert, und die Lacke den Zugriff wert…

      Gefällt mir

  4. Von der LE hab ich ja nich gar nichts mitbekommen… Die Namen mit „the iced“ und „the frosted“ erinnern mich aber stark an Essen 😉 hätte man allerdings auch einfach in Sandlack umbennen können (beide!), denn soooo ein großen Unterschied sieht man da wirklich nicht (und man bekommt keinen Hunger auf Süßes 😉 )

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Ich hab gebacken… | heavythrillingpolish

Ich freue mich über eine Nachricht...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s